Werbung: Der HAIX Fire Eagle im Test

HAIX Webshop

Als Teil der persönlichen Schutzausrüstung sind Feuerwehrstiefel eines der wichtigsten Bestandteile. Vergleichbar mit einem Autoreifen am Fahrzeug, sind die Einsatzstiefel die Schnittstelle zum Boden und sorgen für einen sicheren Stand. Somit sind auch die Anforderungen an einen solchen Schuh besondern hoch. Gemeinsam mit unserem Werbepartner HAIX konnten wir den Einsatzstiefel HAIX Fire Eagle ein Jahr lang bei diversen Einsätzen testen.

Hinweis: Als Zeichen der Transparenz wollen wir am Anfang schon erwähnen, das uns der Schuh von der Firma HAIX kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Wir wurden in unserer Meinung aber zu keiner Zeit beeinflusst. 

Bevor wir aber auf die Pros und Contras in den einzelnen Kategorien eingehen, hier für euch noch einmal ein paar Fakten des HAIX Fire Eagle:

  • Ein Schuh wiegt weniger als 1.000 Gramm
  • Schnelles Anziehen dank Zwei-Zonen-Schnellverschlusses
  • Kein Schwitzen dank atmungsaktivem Leder und Innenfutter
  • Extrem hoher Tragekomfort
  • Die zweifarbige Gummisohle ist flexibel und absolut rutsch hemmend
  • Die CROSSTECH® Membrane schützt vor Nässe aber auch Blut und anderen Körperflüssigkeiten
  • Zehenschutzkappe und durchtrittshemmende Sohle
  • Kein Schnittschutz

Weitere technische Daten zu dem Schuh findet ihr HIER.

Wir hatten den HAIX Fire Eagle circa ein Jahr im Test gehabt und konnten ihn bei diversen Einsätzen und Übungsdiensten auf Herz und Nieren prüfen. Dabei sind folgende drei Kategorien entstanden.

 

Erster Eindruck & Anziehgeschwindigkeit

Nimmt man die Schuhe das erste Mal aus dem Karton in die Hand, fällt einem sofort die hochwertige Verarbeitung auf. Alle Nähte sitzen da wo sie sollen, das Leder fühlt sich gut an und Sohle macht einen stabilen Eindruck. Es kommt einem auch kein unangenehmer Kunststoffgeruch entgegen. Der erste Eindruck fällt also positiv aus. Nachdem man sich die Schnürung des Schuhs, auf seine Bedürfnisse angepasst hat (dafür gibt es HIER extra eine Videoanleitung), bedarf es noch ein paar mal üben, bis der Zug am Schnellverschluss in Fleisch und Blut über gegangen ist. Danach ist das Anziehen jedoch total einfach und sehr schnell. Dank der beiden oberen Laschen schlüpft man gut in den Schuh und zieht ihn innerhalb von 2 Sekunden fest. Das spart im Einsatzfall wertvolle Zeit.

 

Tragekomfort & Beweglichkeit im Einsatz

Während unserer Testphase haben wir den Schuh zu keiner Zeit geschont. Egal ob Brandeinsätze, Technische Hilfeleistungen oder auch Amtshilfen für die Polizei. Gerade durch sein extrem geringes Gewicht spielt der Schuh seine Stärken aus. Das merkten wir vor allem bei sehr langen Einsätzen. Bei einer Personensuche über mehrere Stunden hatte man nie das Gefühl, einem täten gleich die Füße weh. Es war eher so, also würde man mit Sportschuhen durch die Gegen laufen. Aber auch in unwegsamen Gelände bietet der Schuh immer ausreichend Seitenhalt und Bodenhaftung. Insgesamt hatten wir den Schuh in dem Jahr über 60 Stunden an den Füßen und bereuen keine einzige davon!

 

Preis/Leistungsverhältnis & Fazit

Bei einem Preis von ca. 250 Euro ist die Erwartungshaltung an einen Schuh sehr hoch. Der HAIX Fire Eagle erfüllt diese Erwartungen allerdings zu 100% und die Werbeversprechen sind nicht nur leere Phrasen. Dies zeigt auch die 5 von 5 Sterne Bewertung im HAIX eigenen Online-Shop. Nach einem Jahr im Test wollen wir definitiv nicht mehr auf den Schuh verzichten. Er ist ein wichtiger Teil unserer persönlichen Schutzausrüstung und ein treuer Begleiter in unserem Feuerwehralltag geworden.

Von uns also auch 5 von 5 Sterne!